Zum Inhalt

Omanut hat eine BEIJZ! Seefeldstrasse 177

Der Omanut-Vorstand freut sich auf die Eröffnung der BEIJZ an der Seefeldstrasse 177!
Von links nach rechts: Oded Fluss, Ronny Spiegel, Dorothea Strauss, Susanna Koeberle,
Karen Roth, Julie Paucker und Muriel Gerstner

Mit Erfolg hat sich Omanut gemeinsam mit dem jungen Theaterkollektiv Patchwork Produktion bei der Stadt Zürich für die Bespielung des ehemaligen Restaurants Schlüssel beworben. Für rund zwei Jahre mieten wir nun halbmonatlich zu einem äusserst günstigen Preis die Räumlichkeiten an der Seefeldstrasse 177 (direkt an der Tramhaltestelle Fröhlichstrasse).

Wir sehen dies als Chance, unser Konzept einer BEIJZ auszuprobieren und hoffen noch immer, in naher Zukunft für eine solche jüdische Kulturstätte – auch mit Ihrer Hilfe! – eine definitive Adresse zu finden.

Nächste Veranstaltung

Mittwoch, 17. April 2024, ab 10 Uhr
Eröffnung mit Speis und Trank, Spiel und Musik

Kommen Sie am 17. April ab 10 Uhr an der Seefeldstrasse 177 vorbei: zur Zeitung ein Gipfeli und eine Tasse Kaffee, zur Partie Schach oder Schesch Besch einen Teller Hummus oder, später am Abend, zum Glas Wein ein paar OmaNuts und andere vegetarische Häppchen zu fairen Preisen.

Und wir spielen Musik! Am Morgen können Sie Favoriten aus unserer CD-Kollektion wählen; am Abend stellen um 20.30 Uhr der Bandoneonist Michael Zisman und der Violinist Ronny Spiegel ihre Interpretationen des Tango Nuevo vor.

Omanut freut sich, die BEIJZ gerade in einer Zeit eröffnen zu können, in der ein friedliches, offenes und zugewandtes Zusammenleben nicht mehr selbstverständlich erscheint. Deshalb müssen wir uns gemeinsam an den Tisch setzen und reden! Wir informieren Sie gerne über unsere monatlichen Angebote in der BEIJZ auf unserer Website unter www.omanut.ch/beijz

Reservation Konzert um 20.30 Uhr:
omanut@omanut.ch / 044 915 28 63