Out of the blue

 

Mi der von Peter Röllin kuratierten Schau „Out of the blue»  feiert den Verein IG Hallen in Rapperswil sein 25-jähriges Jubiläum. Die Ausstellung vereint verschiedene regionale und internationale Künstlerpositionen; neben Werken von Roman Signer findet man auch Künstler, die Omanut schon vorgestellt hat. Ein Wiedersehen mit den Fotoarbeiten ‹Runways› der 1963 in Jerusalem geborenen Naomi Leshem, die 2011 in Rapperswil eine Einzelausstellung mit ihrer eindrücklichen Porträtserie „Sleepers „ hatte, ist genauso möglich wie die Neuentdeckung der Bilderfolge ‹Line & Point› von Gary Stern. Welche Rolle das Licht in seinen Arbeiten spielt und mit welchen Techniken er dieses hervorbrechen lässt, darüber spricht der Künstler Gary Stern mit Omanut-Vorstandsmitglied Dorothea Strauss.

 

Die Ausstellung „Out of the Blue» ist vom 21. Mai bis zum 30 Juli im Kunst(Zeug)Haus Rapperswil zu sehen. Öffnungszeiten: Mi-Fr 14-18 Uhr, Sa u. So 11-19 Uhr.

 

 

 

Gary Stern, 1980 mit einem Stipendium der Stadt Zürich ausgezeichnet, liess sich in New York zum Bühnenbildner am Lester Polakoffs Studio and Forum ausbilden und war von 1985 bis 2004 Mitinhaber verschiedener Kulissenbaufirmen in Zürich. Nach Jahren als Lehrer für Theatermalerei an der Berufsschule für Gestaltung in Zürich und 2012/13 auch an der Bezalel Acedemy of Arts in Jerusalem, lebt Gary Stern als freier Künstler in Tel Aviv und Zürich.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.