Tropicalismo: Wenn Sprachen und Kulturen sich vermischen Oriana Schrages Begegnung mit Clarice Lispector

Sphères,
Hardturmstrasse 66, 8005 Zürich
Anmeldung unter omanut@omanut.ch oder 044 915 28 63
Tickets an der Abendkasse:

CHF 25/20 (für Omanutmitglieder)

1989 zieht Oriana Schrage mit ihrer Familie nach Recife, wohin es Clarice Lispector (1920-1977) als Kind ebenfalls verschlug. Für Orianas Eltern eine Rückkehr nach Brasilien, für die kleine Clarice ein Neuanfang. Wie wird es für sie gewesen sein, vom ukrainischen Schtetl in ein riesiges tropisches Land wie Brasilien zu ziehen?

Brasilien ist das Land, aus dem Oriana Schrages Eltern in den 1960er Jahren über Algerien und Israel nach Deutschland emigrierten, um nach dem Ende der brasilianischen Militärdiktatur wieder dorthin zurückzukehren. Das Land, in das ihre Grosseltern zur gleichen Zeit wie Clarice Lispector aus dem östlichen Europa vor Armut, Pogromen und religiösen Zwängen geflohen waren.

Die Begegnung mit dem Werk Clarice Lispectors hat Oriana Schrage zu diesem Abend inspiriert, bei dem sie begleitet vom Musiker Andi Peter vorlesen und singen wird. Sie empfindet ihre und Clarice Lispectors Kunst als Form des brasilianischen «Tropicalismo», der alle Kulturen in sich aufgenommen hat, um etwas Neues zu erschaffen.