DREI TIEFE BLICKE IN DIE SEELISCHEN ABGRÜNDE DER ISRAELISCHEN GESELLSCHAFT

Lesung und Gespräch mit dem israelischen Autor Dror Mishani

Buchhandlung Sphères
Hardturmstrasse 66
8005 Zürich (Tram 8 oder 17 bis zur Hal)

Der israelische Schriftsteller und Literaturprofessor Dror Mishani hat nach drei bei Omanut vorgestellten Avi Avraham-Krimis nun zwar nicht das Genre, aber die Perspektive gewechselt. Ein allwissender Erzähler berichtet empathisch von drei lebenshungrigen Frauen, die von Sehnsüchten umgetrieben werden. Die Handlung von „Drei“ (Diogenes Verlag 2019), einem Verbrechen in drei Teilen, kann man nicht nacherzählen, ohne die Spannung aufzulösen. „Drei“ ist ein feinsinniger, hochliterarischer und voltenreicher Detektivroman, in dem selbst das Auftauchen des Ermittlers überrascht – und dabei Avi Avraham doch nicht ganz verschwinden lässt.

Dror Mishani, geboren 1975 in Cholon bei Tel Aviv, wurde mit seinen Kriminalromanen rund um Inspektor Avi Avraham international bekannt. Daneben ist er Literaturwissenschaftler und unterrichtet an der Universität von Tel Aviv Geschichte der Kriminalliteratur. ›Drei‹ wurde in Israel zu einem Bestseller und einem literarischen Phänomen; eine Verfilmung des Romans ist geplant. Dror Mishani lebt mit seiner Familie in Tel Aviv

Tickets:  15.-/10.- für Omanutmitglieder

Anmeldung für beide Veranstaltungen bis 17.10.2019 unter omanut@omanut.ch oder 044 915 28 63.