Omanut. Verein zur Förderung jüdischer Kunst in der Schweiz.

 


Samstag, 26. Oktober 2019, 18-22 Uhr

Die Überwindung der Furcht durch die Liebe
Lesung und Gespräch mit der deutsch-palästinensischen Autorin Joana Osman und Vortrag des israelischen Grafikers und Aktivisten Ronny Edry

 

Salon, Weststrasse 20, 8003 Zürich

 

 

In ihrem Debutroman erzählt Joana Osman von Malek Sabateen, einem neunzehnjährigen Palästinenser, der die Menschen in seiner Umgebung nicht nur beruhigen, sondern sie für einen Moment auch durch die Augen des Anderen, des Feindes, sehen lassen kann. Die Einen halten ihn für einen Engel, bei den anderen ruft er Hassgefühle hervor. Als Malek schliesslich verhaftet wird, braucht es den Mut einer palästinensischen Journalistin, eines ausgefuchsten kleinen Jungen und eines bis über beide Ohren verliebten israelischen Doktoranden, um ihm zu helfen.

Um ein gemeinsames israelisch-palästinensische Engagement, das zu einem verträglichen Zusammenleben im Nahen Osten führen soll, geht es der Autorin Joana Osman nicht nur in ihrem Buch, sondern auch in ihrer Arbeit für die Organisation „Peace Factory". Der israelische Grafiker Ronny Edry, dessen Plakat „Israel loves Iran" Omanut im Rahmen einer Veranstaltung zu „70 Jahren Israel" vorgestellt hat, wird ebenfalls anwesend sein und von seinem Einsatz für die „Peace Factory" sprechen.

 

 

Joana Osman, Jahrgang 1982, lebt und arbeitet als Autorin, Dozentin und Storytellingcoach in der Nähe von München.
Ronny Edry wuchs in Paris auf und lebt seit 1989 in Israel. Er ist Gründer der «Peace Factory» und des Projekts «Israel loves Iran».
Omri Hason ist ein israelischer Komponist und Perkussionist, der sich auf Handtrommeln spezialisiert hat.

 

 

 

 

Eintritt  (inkl. Nachtessen): 50.-/ 40.- für Omanut-Mitglieder

 

 

Anmeldung für beide Veranstaltungen bis 17.10.2019 unter omanut@omanut.ch oder 044 915 28 63.