Omanut. Verein zur Förderung jüdischer Kunst in der Schweiz.

 


13. November 2016, 16.30 Uhr

Nehmen Sie Platz!
Wohnzimmer-Konzert mit Tehila Machado (Cello) und Raviv Leibzirer (Piano)

Der Durchführungsort wird nach Eingang der Anmeldung bekanntgegeben. 

 

Programm

Gespräch mit den Musikern

Brahms - Cello Sonata No.1 in E minor, Op. 38

Schumann - Drei Fantasiestücke für Violoncello und Klavier op. 73

Ravel - Kaddisch  (arrangiert für Cello und Piano von Zvi Avni)

Israelische Lieder

Apéro riche zum 75. Omanut-Jubiläum

 

Tehila Machado wurde 1989 in Israel geboren und begann im Alter von 10 Jahren Cello zu spielen. 2008-2012 studierte sie bei Zvi Plesser an der Jerusalem Academy of Music and Dance. Sie erhielt ein Stipendium der „America-Israel Cultural Foundation" und ist zweifache Gewinnerin des 1. Preises des Jerusalem Academy Kammermusik Wettbewerbs. Derzeit studiert sie an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) im Masterstudium bei Prof. Orfeo Mandozzi und spielt für die von Yehudi Menuhin gegründete „Live Music Now"-Organisation. Seit 2014 ist sie Zuzügerin im Orchester der Oper Zürich und ab 2017  stellvertretende Stimmführerin im Israel Kibbuz Kammerorchester.

Raviv Leibzirer wurde 1987 geboren und begann seinen Bachelor während seinem IDF Service an der Buchman Mehta School of Music. Er ist seit 2004 Empfänger eines „America-Israel Cultural Foundation"-Stipendiums und gewann viele Preise, u.a. den 1. Preis am bekannten "Aviv Wettbewerb". Er spielte als Solist mit zahlreichen israelischen Orchestern wie dem Haifa Symphonieorchester und studiert zurzeit an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) bei Till Fellner.

 

 

 

 

Anmeldung bis 7.11.2016 unter omanut@omanut.ch oder 044 915 28 63/076 339 36 36.

 

 

„Nehmen Sie Platz!" ist eine Konzertreihe von OMANUT, exklusiv, experimentell, intim und gesellig. Privatpersonen öffnen ihre Räume für junge Musiker, die über ihre Kunst und ihr Leben sprechen und natürlich Musik machen, alleine, im Duo oder in grösseren Formationen. Wir danken der Isaac Dreyfus-Bernheim Stiftung, dass sie die Schirmherrschaft der Reihe übernommen hat.