Omanut. Verein zur Förderung jüdischer Kunst in der Schweiz.

 


Sonntag, 7. Juni 2015, 16 Uhr

This Place – Wie renommierte Fotografen Israel sehen
Mit Frédéric Brenner und Jungjin Lee

 

Galerie Stephan Witschi, Zwinglistrasse 12 (Hinterhof), 8004 Zürich

 

Hatte das letzte grosse Projekt des französischen Fotografen Frédéric Brenner die jüdische Diaspora im Fokus, ist es dieses Mal Israel, das seine Fantasie entzündet. Er hat elf renommierte Kollegen eingeladen, einen persönlichen Blick auf das Land zu werfen. Die daraus resultierende Ausstellung „This Place", die in Prag eröffnet wurde und zur Zeit im Tel Aviv Museum of Art zu sehen ist, versammelt Fotografien von Wendy Ewald, Martin Kollar, Josef Koudelka, Gilles Peress, Fazal Sheikh, Stephen Shore, Rosalind Solomon, Thomas Struth, Jeff Wall, Nick Waplington, Frédéric Brenner und Jungjin Lee.

 

Die südkoreanische Fotografin Jungjin Lee, die bei Robert Frank assistiert hat und in New York lebt, zeigt in ihrem Ausstellungsbeitrag „Unnamed Road" die „traurige Schönheit Israels". Die eindrücklichen Negev-Bilder, deren Ästhetik eine eigentümliche Poesie erzeugen, wurden während drei mehrwöchigen Aufenthalten im Land aufgenommen.

 

Wie das Projekt „This Place" zustande kam, wird uns Frederic Brenner berichten. In seinem Vortrag wird er den verschlungenen Weg dieses grossartigen Projektes nachzeichnen und auch über die grosse Resonanz der Ausstellung berichten. Jungjin Lee wird ebenfalls anwesend sein.

 

 

 

 

 

Diese Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit zwischen Omanut und der Galerie Witschi.