Die Drei Cohens

 

Der  1978 geborene Trompeter Avishai Cohen hat kürzlich seinen Wohnort von New York nach Tel Aviv zurückverlegt. Im Big Apple wurden auch all seine bisherigen Alben produziert, und zwar vom Label Anzic Records, das von Avishais Schwester, der Klarinettistin und Tenorsaxofonistin  Anat Cohen betrieben wird. Mit ihr und seinem älteren Bruder Yuval Cohen, einem Sopransaxofonisten, spielt Avishai Cohen in der Formation »3 Cohens«, die 2014 vom einflussreichen amerikanischen Jazz-Magazin Down-Beat mit dem 1. Preis in der Kategorie »Rising Stars« ausgezeichnet wurde.  Die letzte CD der drei Bläser, Tightrope, erschien 2013 und enthält neben jiddischen Wiegenliedern auch viele Jazzstandards.  Ganz frisch ist Avishai Cohens Album Into the Silence, das beim renommierten Münchner Jazz-Label ECM veröffentlicht wurde. Europäische Klassik, schwarze Tradition, russische Schwermut, Blues und Avantgarde, all diese Einflüsse hört Ulrich Stock in seiner hymnischen Besprechung in der ZEIT in der Musik Avishai Cohens, ohne dass diese einen Moment lang eklektisch wirke. Als  „one of the most creative trumpet players in jazz» (JazzTimes) wird er zusammen mit seinen Geschwistern und dem Pianisten Yonathan Avishai sicher ein unvergessliches Konzert in Zürich bestreiten.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.