AKTUELL

Margarete Susman:
1872 | 1966 | 2022
Zum Gedenken an eine wichtige weibliche Stimme der jüdischen Philosophie

Donnerstag, 27. Januar 2022, 19.30 Uhr
Die 1872 in Hamburg geborene jüdische Religionsphilosophin, Lyrikerin und Essayistin Margarete Susman lebte über lange Zeit in Zürich: Als Kind und Jugendliche zwischen ihrem zehnten und zwanzigsten Lebensjahr und dann wieder seit ihrer Emigration aus dem nationalsozialistischen Deutschland 1933 bis zu ihrem Tod 1966. Anders als Susmans Freunde - Anarchist Gustav Landauer, der Philosoph Ernst Bloch und der Dichter Paul Celan - ist sie heute beinahe vergessen. Dies ist umso bedauerlicher, als ihr vielseitiges Werk aktuellen Debatten als Inspirationsquelle dienen kann.
>