OMANUT FORUM FÜR JÜDISCHE KUNST UND KULTUR

FORUM FÜR JÜDISCHE KUNST UND KULTUR

Das ängstliche Genie

Montag
24. Februar 2020
19.00 Uhr
Die Geschichte des erfolgreichen Komponisten Giacomo Meyerbeer ist auch eine Geschichte des jüdischen Grossbürgertums: Geboren wurde er am 5. September 1791. Sein Vater Jacob Herz Beer, Sohn eines sogenannten Schutzjuden, war ein erfolgreicher Kaufmann und Bankier und die Mutter Amalie Beer lud die gehobene Berliner Gesellschaft regelmässig zum „ästhetischen Tee“ in ihren Stadtpalais.
>

Giacomo Meyerbeers Grand Opéra «Les Huguenots» in der Genfer Oper

Sonntag
1. März 2020
13.00 Uhr
Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit von Giacomo Meyerbeer mit dem Librettisten Eugène Scribe bei der Oper „Robert le Diable“ stand 1832 das nächste gemeinsame Projekt an. Doch es sollten einige Jahre vergehen, bis der in Paris lebende Komponist mit „Les Huguenots“ einen weiteren Triumpf feiern konnte. Da Scribe wenig Zeit hatte und Meyerbeer mit dessen Darstellung der Epoche unzufrieden war, übernahm er auch noch die Arbeit des Librettisten. Dass „Les Huguenots“ heute zu den bekannteste und am häufigsten aufgeführte Oper von Giacomo Meyerbeer gehört, ist sicher auch auf die sorgfältige Behandlung des Textes zurückzuführen, in dem religiöse Intoleranz und entfesselter Fanatismus im Mittelpunkt stehen.
>

OMANUT vergibt seit 1995 einen Förder­preis, welcher alle zwei Jahre aus­geschrie­ben wird.

Omanut befasst sich mit allen Kultur­sparten: Bildende Kunst, Film, Theater, Lite­ratur und Musik.

Omanut konzipiert und veran­staltet regel­mässig Konzerte, Lesungen, Ausstel­lungen, Filmvor­führungen und kleine Festivals.